Eingewöhnung

Der Übergang vom Elternhaus in den Kindergarten ist für Kinder und Eltern eine aufregende, vielleicht aber auch eine beängstigende Zeit – je nachdem, welche Erfahrungen eine Familie gemacht hat: Hat das Kind schon eine Krippe oder Spielgruppe besucht? Gehen Geschwisterkinder in den Kindergarten? Gibt es Freunde oder Nachbarkinder im Kindergarten?


Dies und anderes kann beeinflussen, wie ein Kind auf die Umstellung reagiert. Während die Kindergarteneingewöhnung einigen Kindern leicht zu fallen scheint, reagieren andere eher ängstlich.


So individuell wie jedes Kind ist, so gestaltet sich auch die Eingewöhnung jedes neuen Kindes unterschiedlich.
Mit den Eltern besprechen wir im Vorfeld die ersten Kindergartentage. Wir bieten allen Eltern die Gelegenheit ihr Kind zu begleiten, bevor das neue Kindergartenkind eine begrenzte Zeit im Kindergarten alleine verbringt.


Die nächsten Schritte der Ablösung werden dann von Eltern und Betreuern zusammen erarbeitet, um diese wichtige Phase des Übergangs, je nach Bedürfnissen und den Voraussetzungen des Kindes, gemeinsam zu bewältigen.